<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 05. Dezember 2017, 11:30 Uhr


Bearbeiter: Edith Köchl

RAFFAEL

 

Umfassende Ausstellung in der Albertina in Wien bis 7.Jänner 2018....

 

 

Raffael bildet mit Leonardo da Vinci und Michelangelo das große Dreigestirn der Renaissance. Mit seinen weltberühmten Zeichnungen zählt der jung verstorbene Künstler (1483–1520) darüber hinaus zu den größten Zeichnern der Kunstgeschichte.


Die Albertina widmet Raffael mit 150 Gemälden und Zeichnungen eine groß angelegte Ausstellung.
Ausgehend von den bedeutenden Beständen der Albertina und ergänzt um die schönsten
und wichtigsten Zeichnungen bedeutender Museen wie den Uffizien, der Royal Collection der britischen Königin, dem British Museum, dem Louvre, den Vatikanischen Museen und dem Ashmolean Museum in Oxford stellt die monografische Schau das Denken und die Konzeption Raffaels ins Zentrum: Sie reicht von den ersten spontanen Ideenskizzen, virtuose Detailstudien, über Kompositionsstudien bis zu den ausgeführten Gemälden.

Raffael ist ein wahres Universalgenie der Hochrenaissance:

 

 

 

 

Die Ausstellung zeigt mit rund 130 Zeichnungen und 18 Gemälden sämtliche bedeutende Projekte des Künstlers: Von der frühen umbrischen Periode (bis 1504) über die Jahre des Florenz - Aufenthaltes (1504–1508) bis hin zur römischen Zeit (1508/1509–1520) - als er sich stark mit der Antike auseinandersetzt -sind beeindruckende Werke aus allen Schaffensphasen zu sehen.  
Stärker als Leonardo da Vinci oder Michelangelo setzt sich Raffael mit der Kunst seiner Zeit-genossen und Vorgänger auseinander, nimmt sie auf, verarbeitet sie und kommt schließlich zu gänzlich eigenständigen Lösungen. Grundlegend für seine künstlerische Sicht bleibt  das Studium am menschlichen Modell, an dem er jede Bewe-gung und jede Haltung seiner Figuren überprüft. Durch die Auseinandersetzung mit dem Ideal der Antike erhalten seine Geschöpfe Monumentalität, Würde und Erhabenheit, und so wird Raffael zu einem der bedeutendsten Historienmaler im großen klassischen Stil.

Raffaels spontane Gedanken und Intentionen sind am unmittelbarsten in den Zeichnungen nachzu vollziehen. Man glaubt geradezu, dem Künstler beim raschen Aufsetzen einer Linie, beim Schraffieren mit Kreide oder Rötel oder beim Korrigieren eines Motivs über die Schulter zu schauen.

Die Auswahl der beeindruckenden Zeichnungen, die auch alle verwendeten Techniken und Materialien vor Augen führen, sowie die Vielzahl der Gemälde gibt dem Betrachter die einzigartige Möglichkeit, Raffaels vielseitige künstlerische Persönlichkeit als Maler und Zeichner zu erleben.


RAFFAEL

bis 7.Jänner 2018
ALBERTINA

Albertinaplatz 1,

1010 Wien 

www.albertina.at

 

 

 

Öffnungszeiten: Tägl. 10 – 18 Uhr / Mi & Fr 10 – 21 Uhr
Katalog zur Ausstellung: RAFFAEL / 448 Seiten / Erhältlich um 32,90 EUR im                       
                                                              
Fotos:
*Raffael: Hl. Georg, 1505
 Musée du Louvre, Paris: © RMN-Grand Palais  / Jean-Gilles Berizzi
*Raffael:Selbstporträt, 1506
 © Galleria degli Uffizi, Florenz, Gabinetto Fotografico delle Gallerie
   Degli Uffizi
*Raffael:Kopf- und Handstudie, 1519-20
 Ashmolean Museum, Oxford © Ashmolean Museum, University of Oxford             
*Raffael: Heilige Familie mit dem Lamm, 1507
 Museo del Prado, Madrid: © Joseph S.Martín - ARTOTHEK






FB Share Button