<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 05. Dezember 2017, 12:09 Uhr


Bearbeiter: Edith Köchl

„JANE GOODALL BESUCHT TIERGARTEN SCHÖNBRUNN"

 

ein Besuch bei den Affen durfte dabei nicht fehlen

 

Unermüdlich reist Jane Goodall um die Welt, um die Menschen davon zu überzeugen, respektvoll allem Leben gegenüber zu sein. Im Rahmen eines Symposiums, dem Global Work Meeting der Jane Goodall Institute International, ist die Forscherin derzeit in Wien und schaute gestern auch im Tiergarten Schönbrunn vorbei. „Ich habe den Tiergarten schon sehr oft besucht und habe miterlebt, wie er sich verändert hat", schwärmt Goodall. Jahrzehntelang erforschte sie Schimpansen in Tansania und sie hat ihr ganzes Leben dem Schutz der Umwelt und besonders der Schimpansen verschrieben. Natürlich durfte da im Schönbrunner Tiergarten ein Besuch bei den Affen nicht fehlen. „Bei den Orang-Utans hatte ich sofort das Gefühl, die Tiere gut zu kennen. Ich habe sie die letzten Male stets besucht."

Jeder Beobachter spürt sofort die Verbindung, die Goodall zu Tieren hat. Nicht nur zu Affen. „Ich liebe alle Tiere. Die Kattas zu füttern, war für mich natürlich ein besonderes Erlebnis. Aber ich habe auch eine Schlange am Arm gehabt, sie fühlte sich einfach toll an. Es war ein schöner Besuch", so Goodall. Für jeden, der Tiere liebt und schützt, ist Goodall ein Vorbild. So hat sie unzählige Autogramme für die Tierpfleger geschrieben und sich bei ihnen dafür bedankt, dass sie sich so gut um die Tiere kümmern. Tiergartendirektorin Dagmar Schratter: „Wir freuen uns immer, wenn Jane Goodall zu uns kommt. Am Samstag fand bereits eine große Gala des Jane Goodall Instituts-Austria bei uns in der ORANG.erie statt. Gestern war sie noch einmal da, um die Tiere zu besuchen. Wir haben sie mit ins Katta-Gehege genommen, aber sie hatte sich auch gewünscht, unseren Königspython zu sehen. Es ist uns stets eine große Ehre."

www.zoovienna.at
 
Fotos: Daniel Zupanc
Die Fotos zeigen Jane Goodall beim Besuch der Kattas mit Tiergartendirektorin Dagmar Schratter, weiters mit Orang-Utan-Männchen Vladimir und einem Königspyhton.

 

 





FB Share Button