<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 19. Oktober 2017, 13:12 Uhr


Bearbeiter: Rudolf Schuster

Ski amadé startet in die Wintersaison 2017/18

 

Kinder & Jugendliche im Mittelpunkt

 


Neu: „Ski amadé - made my day" – einzigartige Skitage mit professionellem Guide


sind die fertig geschnürten Erlebnistage unter dem Motto „Ski amadé – made my day".

Das Besondere: Die Kunden werden immer von einem professionellen Guide begleitet. Angeboten werden die Pakete in allen fünf Regionen des Skiverbundes. Die Themen dabei sind unterschiedlichst: mal richtig sportlich, mal gemütlich und genussorientiert, mal mit echtem Adrenalinkick, mal mit Action-Fotoshooting. „Das können Snowpark-Camps, ein Gondelfrühstück, die genussvolle 4-Berge Skischaukel, bei der in jeweils einer Hütte Frühstück, Mittagessen, Aprés-Ski auf die Gäste wartet, Eisklettern, geführte Freeride Touren, ein Flug mit dem Flying Fox oder Yoga-Einheiten am Rande der Piste sein", erklärt  Christoph Eisinger, Managing Director von Ski amadé. Die Preise für die Erlebnistage liegen je nach Programminhalten zwischen 50 und 190 Euro.
 

 

Weiterhin angeboten wird die Ski amadé Datenskibrille mit Live-Navigationssystem, die praktische „Ski amadé Guide"-App mit Geokarte, Timeline und persönlicher Statistik, sowie der höchste Bauernmarkt der Alpen, der heuer während der Ski- und Weingenusswoche vom 10. bis 17. März 2018 in allen fünf Ski amadé Regionen stattfindet. Beim höchsten Bauernmarkt der Alpen verkaufen heimische Bauern ihre Produkte selbst und direkt an den 30 Marktständen auf den Skihütten.
 

 

 

 „Mini’s Week" – leistbares Angebot für Familien
Während der „Mini’s Week" vom 13. bis 27. Januar 2018 gibt es für Familien mit Kleinkindern bis zum 6. Lebensjahr einen Skikurs inklusive Skiverleih bereits um 100 Euro pro Kind.

 

Es kann zwischen fünf Halbtagskursen oder einem dreitägigen Intensivkurs gewählt werden. In vielen Unterkünften in Ski amadé übernachten Kinder gratis im Zimmer der Eltern. „Dank der neuen Mini’s Week können Kleinkinder äußerst preiswert das Skifahren erlernen und Familien zu einem günstigen Preis in den Skiurlaub fahren", so Eisinger.
 
„Cash for Trick Tour"

In den fünf Regionen, mit insgesamt neun Snowparks und 13 Funslopes, gastieret heuer zum ersten Mal die „Cash for Trick Tour". Boarder und Freeskier können in den Snowparks ihre besten Tricks zeigen und werden von zwei Juroren live kommentiert und beurteilt. Die schönsten Jumps werden mit Cash belohnt.


„Ski amadé Rookie of the year" 
Wer außerdem „Ski amadé Rookie of the year" werden möchte, muss sein besonders cooles Snowpark-Video einreichen und hat damit die Chance, einen exklusiven „Rookie of the year sponsored by Ski amadé"-Vertrag zu gewinnen. Die Sieger sind damit das Gesicht der Ski amadé Jugend-Kampagne und erhalten eine komplette Ski oder Snowboard Ausrüstung inklusive Kleidung, eine GoPro, sowie eine Ski amadé Saisonkarte.

 
Über den Skiverbund Ski amadé
Fünf Regionen bilden Österreichs größten Skiverbund Ski amadé: Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein, Gastein, Hochkönig und Großarltal. Mit einem Skipass 760 Kilometer Pistenspaß - 270 Liftanlagen und 356 Pisten warten im atemberaubenden Bergpanorama auf Skifahrer und Snowboarder. In diesem traumhaften Skigebiet bleiben keine Wünsche offen: Anfänger und Könner finden bestens präparierte Pisten und ideale Bedingungen. Feinschmecker bekommen in urigen Hütten kulinarische Köstlichkeiten und herzliche Gastlichkeit serviert. Alle Infos unter www.skiamade.com  
 

Bilder beigestellt
Bild 1: Christoph Eisinger, Managing Director Ski amadé
Bild 2: Ski amadé Bauernmarkt
Bild 3: Kinder & Jugendliche im Mittelpunkt






FB Share Button